Massivhaus

Auch in der heutigen Zeit möchten immer mehr Menschen in den eigenen vier Wänden leben, und überlegen sich, ein eigenes Haus zu bauen. Viele Bauherren stellen sich die Frage, ob sie ein Fertighaus oder ein Massivhaus bauen sollen. Denn beide Bauvarianten bringen ihre Vorteile mit sich. Man sollte vorher daher genau abwägen, welche Bauart man bei seinem eigenen Bauvorhaben durchführen möchte.

Ein Massivhaus bringt auch heute noch sehr viele Vorteile mit sich. Bei dem Bau eines Massivhauses kann man seine eigenen Ideen, Wünsche und Vorstellungen genau mit einbringen. Man kann Raumgröße und Raumaufteilung im Massivhaus mit beeinflussen. Das Massivhaus kann zum echten Traumhaus eines jeden Bauherren werden. Ebenso hat man die Möglichkeit, wenn man schon in der Bauphase ist, noch Änderungen am Haus vorzunehmen, welches beim Fertighaus nicht möglich ist.

Ein weiterer Vorteil beim Bau eines Massivhauses ist die Möglichkeit, finanziell mehr zu sparen. Wer Handwerker oder handwerklich Begabte Freunde oder Familienmitglieder hat, sollte auf jeden Fall immer massiv bauen. Denn durch diese Eigenleistung kann man sehr viel Geld sparen und auch bei der Finanzierung eines Hauses wirkt sich dies positiv aus. Eigenleistung wird auch heute noch bei den Banken als Eigenkapital gewertet. Und sollte das Geld trotzdem mal knapp werden, hat man beim Bau eines Massivhauses immer noch die Möglichkeit einen Baustop einzulegen und dann weiterzubauen, wenn die finanziellen Mittel wieder ausreichend vorhanden sind. Beim Bau eines Massivhauses hat man als Bauherr die größte Möglichkeit überhaupt Eigenleistung mit einzubringen und die Dinge so zu gestalten wie man sie haben möchte.

Wer nicht nur in einem normalen Haus leben und wohnen möchte, sondern in seinem eigenen individuellen Traumhaus, der sollte ein Massivhaus bauen und er wird nicht enttäuscht sein – sondern den Wohnkomfort genießen. Den Komfort kann man auch bewusst planen, indem man sich einer entsprechenden Beratung unterzieht, damit alle Räume Wohlfühlatmosphäre verbreiten können.

Für diejenigen, die sich kein eigenes Haus leisten können besteht zumindest noch die Möglichkeit sich ein Haus zu mieten. Empfehlenswert ist dann eine Rechtsschutzversicherung um nicht der Willkür des Mieters ausgeliefert zu sein. Im Ernstfall greifen hier dann Bausteine im Rechtsschutz wie der Wohnungs- und Grundstücksrechtsschutz.

Bei der Planung des Massivhausbaus sollte man nichts vergessen. So spielt auch die Umgebung des Grundstückes eine wichtige Rolle. Ist beispielsweise eine Autobahn in der Nähe könnte es sich als sehr sinnvoll erweisen, einen Lärmschutz von der Firma Vibra Plast rechtzeitig in den Bau mit einzuplanen. So sind Ihr Massivhaus und Ihre Ohren bestens geschützt. Wer möchte schließlich Tag und Nacht den Lärm der rasenden Autos hören?